Veranstaltungen, Anzeigen, Themen und andere Neuigkeiten rund um den Flugplatz



22.10.2017


Liebe Vorstände,

die Anmeldefrist zur DMSt- Siegerehrung 2017 wurde geändert.

 

Neuer Termin: 29.10.2017/ 20:00 MEZ

 

Info und Anmeldung auf: --> http://www.luftsportverband-mv.de/?p=2365

 

Bitte informiert Eure Mitglieder.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende

Jens Middelborg


 

Der noch amtierende SF- Referent M-V stellt sich nicht mehr zur Wahl.

Bisher konnte kein Kandidat gewonnen werden.

Bewerbungen bitte an Reinhard Zeese.



02.02.2017


VGC Rendezvous 2018

 

Unser Verein hat vom VGC (Vintage Glider Club) den Zuschlag erhalten das sogenannte Rendezvous 2018 bei uns in Anklam auszurichten.

Vom Mo. 23. - Sa.28. Juli 2018

Anreise ist ab Fr. den 20.Juli möglich.

 

Der Vintage Glider Club ist der größte Segelflugverein weltweit, mit über 1000 Mitgliedern. Die Mitglieder sind weltweit verstreut, der Hauptsitz des Vereins

ist in England.

Ziel des Vereins ist, Historische Segelflugzeuge vor dem Museum zu retten, und dahin zu bringen, wo sie hingehören,----In die Luft.

Infos unter:  https://www.vintagegliderclub.org und www.vgc-deutschland.de

 

Dort einfach mal unter „Events“ schauen.

Jährlich findet ein Treffen in Europa statt. Jedes Mal in einem anderen Land.

Diese Treffen bestehen aus  zwei Teilen, dem Rendezvous und der Rally

Das Rendezvous dient dazu, dass sich die anreisenden Mitglieder, bedingt durch die teilweise doch sehr lange Anreise, auf einem Flugplatz im Laufe

der ersten Woche treffen. Und natürlich auch fliegen.

Am Ende der Woche geht es dann gesammelt zum Haupttreffen, der Rally. Nach Stendal.

Erfahrungsgemäß würden dann bei uns ca.50 – 60 Flugzeuge mit insgesamt ca. 120 – 150 Teilnehmern aufschlagen.

Diese Anzahl von Teilnehmern müssen natürlich auch untergebracht werden, verpflegt werden und auch bespaßt werden.

Das erfordert natürlich eine gründliche Vorbereitung. Auf dem Campinggelände, Wasser, Strom, Sanitär .

Verpflegung muss gewährleistet werden, Ausflüge organisiert werden und Hallenplätze für einen Teil der Flugzeuge müssen bereitgestellt werden.

Beim Flugbetrieb müssen Helfer vor Ort sein. Winden- und F-Schlepp werden angeboten.

Wir haben bereits zwei ähnliche Treffen in etwas kleinerer Ausführung erfolgreich ausgerichtet. Die Teilnehmer sagen immer noch,---es waren die besten

dieser Art.

Bei beiden Treffen ist eine ansehnliche Summe in die Vereinskasse geflossen. Es wäre schön wenn einige von Euch mal das Rendezvous  2017

vom 24.07.- 29.07  in Rana'  Tschechien  besuchen würden um einen Vorgeschmack auf unser Treffen zu bekommen.

Ich werde mit dem Condor hingehen. Der Spatz wäre dann noch frei. Pirat und Foka zählen auch schon zu den Oldtimern.

Infos unter http://randezvous.aeroklubrana.cz/

 

Gruß Richi


16.01.2017

Im internen Teil, Vorstand informiert, wurde der Terminplan für 2017 eingestellt.


17.12.2012

Hier mal was zum Lesen für unsere weiblichen Segelflieger, die gelegentlich auch mal eine Strecke fliegen.
Dank an Richi für die Links.




13.10.2016

50 Jahre lang wurden die Flugzeugteile im Winter mannhaft bei jedem Wetter von der Halle in die Werkstatt und nach
vollbrachten Wartungs- oder Reparaturarbeiten wieder zurück in die Halle getragen.
Am letzten Wochenende wurde jetzt ein Flächentransportwagen gebaut. Damit bekommt das jetzt jeder "Warmduscher" hin.
Alle vier Räder unabhängig voneinander um 360° drehbar und Vollgummi-bereift. Sollte die nächsten 50 Jahre halten.

Danke Klaus, Maa, Martin und Fidel.

......................................................................................................................................................................................................

An die Erbauer auch von mir herzlichen Dank.

Für den Luxuswagen werden sich sicher noch einige andere Einsatzgebiete finden. ... Fluglehrer zum Start schaffen oder so? 

 

Burkhard 
30.09.2016


Bericht vom Bundesjugendvergleichsfliegen  Hellingst 2016

http://www.luftsportverband-mv.de/?p=1877


13.09.2016


Zwei neue Ausbilder

Der Fliegerklub gratuliert Hannes Radicke und Uwe Tröge zur bestandenen Fluglehrerprüfung.


10.09.2016

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Luftsportfreunde

Die Luftsport Service-Center Ost GmbH wird im Frühjahr 2017 nochmals einen Lehrgang
zur Erlangung der Prüflizenz Klasse 3 für Segelflugzeuge und Motorsegler durchführen.

Gleichzeitig können an diesem Lehrgang Interessenten für die Ausbildung zum Prüfer Klasse 5
für aerodynamisch gesteuerte Ultraleichtflugzeuge teilnehmen.

Auf Grund der Neulizenzierung des Prüfpersonals Klasse 3 nach europäischem Recht
wird dies der letzte Lehrgang für Prüfer Klasse 3 sein, welcher in dieser Form und zu
entsprechend günstigen Konditionen durchgeführt werden kann.

Weitere Informationen entnehmen sie bitte der Anlage oder unserer Webseite,
auf der auch das Anmeldeformular zum Download zur Verfügung steht

http://lsco-gmbh.biz/?q=LSCO-Lehrgaenge


Viele Grüße
das Team der Luftsport Service-Center Ost GmbH




08.06.2016

Hallo Freunde.
 
wie bereits in der letzten Vorstandssitzung diskutiert und beraten haben unsere beiden Mitglieder Harald und Sebastian Schlorff die Prüfungen
zum Fluglehrer mit Bravour bestanden und nun auch ihre offiziellen Papiere erhalten.
Somit steht einer Ausbildung von Flugschülern nichts mehr im Wege.
Herzlichen Glückwunsch den neu gebackenen Fluglehrern und unser Dankeschön für die Bereitschaft.



Liebe Vereinsvorsitzende und Ausbildungsleiter,

unter folgenden Link findet Ihr eine Information des DAeC zum Thema F – Schlepp an der Schwerpunktkupplung mit Segelflugzeugen: 

http://www.daec.de/news-details/item/f-schlepp-an-der-schwerpunktkupplung/

 
Die SBO wurde daraufhin ebenfalls angepasst.

Ich bitte Euch, über diese insbesondere zu Beginn der Saison wichtige und relevante Vorschrift Euren Mitgliedern mit dem entsprechenden Wichtigkeitsvermerk zu informieren.

 
Mit freundlichen grüßen

 
Reinhard Zeese
Geschäftsstelle


Da der Flugverkehr auch am Flughafen Heringsdorf, vorallem an den Wochenenden, immer mehr zunimmt und  je nach Wetterlage und Windrichtung die großen Jets unserem Flugrevier
manchmal ziehmlich nah kommen, hier mal der Ankunftsplan und Abflugplan des Flughafens für 2016.


Während der Wintermonate wird die Technik des Vereins auf Vordermann gebracht, gewartet und instandgesetzt. Aber auch am Objekt werden Instandsetzungsarbeiten durchgeführt.
Unsere Werkstatt hatte mit den Jahren bereits Algen und andere Verschmutzungen angesetzt und sah nicht mehr ansehlich aus. Ein Dank gilt Waldemar, der mit Kollegen seiner Firma
an einem Wochenende die Fassade der Werkstatt mit einem Kärcher reinigte und teilweise neue Farbe aufbrachte.






   

Hallo miteinander,

als wir voriges Jahr im Januar die Ankunft von Belinda verkündet haben war es fern 

jeder Vorstellung gut eineinhalb Jahre später das Brüderchen begrüßen zu dürfen. 

Nun ist es jedoch geschehen, Jonas ist da, gross und kräftig, geboren am Republikgeburtstag.                                    

Jonas stellt sich in der Anlage vor!

Jonas1 Jonas2 Jonas3

Es grüßen Euch die glücklichen Eltern!
Yan und Thomas Schönfeldt
Die Sportfreunde gratulieren recht herzlich



Das 19. Kleine Segelflugzeug-Oldtimertreffen hat in der Zeit vom 28.-30.8.2015 in Rothenburg/Görlitz stattgefunden. Wie bereits jedes Jahr nahm auch Richi mit seinem Condor daran teil.
Gemeinsam mit einem Fluggast (Ein Dankeschön an dieser Stelle an Gerhard Kiel für die Bereitstellung des Videos)  ist dann dieser kleine Film entstanden.


Ab 2018 ist der Betrieb von neuen Fungeräten erforderlich. Die ersten Geräte wurden bereits angeschafft und werden Schritt für Schritt eingebaut. Hier für alle, die es interessiert, das Handbuch der neuen Geräte.

Hier einige Anmerkungen zum Streckenflugsaisonstart 2015.


Hier ein Link und ein paar Fotos von unserer Teilnahme beim Bundesjugendvergleichsfliegen 2014

Für Anklam startete Shubi Dhard, 27. Platz und Christopher Kotzelnik aus Pinnow 24. Platz, 

da durch Ausfall des  Landersvergleichsfliegens die Gewinner des Vorjahres wieder zum  Bundesfliegen antreten durften.

Die Beiden lagen im guten Mittelfeld und damit konnten wir zufrieden sein.

Haben wieder viele neue Leute kennengelernt und alte Kontakte aufgefrischt.

Hatten auch die weiteste Anreise von allen. 720 km.

Es war wieder eine schöne Erfahrung ,über die Flugplatzgrenze hinaus zu schauen..

http://www.rotorman.de/wenn-der-abendhimmel-brennt-segler-slips-und-pyrotechnik-ueber-breitscheid/

 

Hier ein paar Bilder vom Wettkampf. 


Anklam,  26. Juni 2014:  

Der Fliegerklub "Otto Lilienthal" Anklam eV   trauert um Peter Schumacher.

Traueranzeige der Angehörigen

Danksagung der Familie Schumacher



Hallo miteinander


nachdem wir zur Besinnung gekommen sind und realisiert haben was uns eigentlich für ein Glück passiert ist, hier nun ein paar Bilder.
Für die meisten von uns ist ja dieses Glück zu erleben schon ein wenig her, wir durften es noch einmal haben, nach 11 Jahren Wunsch, 
nun die Erfüllung, Belinda ist da und ihr scheint es richtig gut zu gehen. Die Mama Yan hat von Donnerstag bis Samstag letzter Woche 
großes vollbracht, als sie schließlich unsere Tochter auf natürlichem Wege gebar.
Wir sind allen dankbar die sich mit uns freuen!

Belinda stellt sich in der Anlage vor!

Es grüßen Euch die glücklichen Eltern!

Yan und Thomas Schönfeld

Die Sportfreunde gratulieren recht herzlich zu diesem freudigen Ereignis.

belinda 1 belinda 2

                                                                                                             
Am 29.Dezember 2013 verstarb unser langjähriges
Klubmitglied Herr Dr. Günter Wendschuh im Alter von 85. Jahren.
Mit tiefem Mitgefühl begleiten wir die Familie in unseren Gedanken.
 

Guenter Wendschuh


In stiller Trauer und herzlicher Verbundenheit. 

                                                                                                           Fliegerklub "Otto Lilienthal" Anklam e.V.                                                                                                              

Hier ein Zeitungsausschnitt mit Danksagung an unseren Sponsor der beiden Kunststoffflugzeuge.


Vom 30. Internationalen Spatzentreffen 2013 in Anklam wurde ein Video ins Netz eingestellt. Hier ist der Link.


http://www.youtube.com/watch?v=4DypgalpO0s


Auswertung Vorbereitung und Betreuung des Spatzentreffens

Der Dank geht an alle Vereinsmitglieder die im Vorfeld, während des Treffens und auch hinterher, tätig waren. 

Z.B. Halle streichen, das Objekt entrümpeln, das Gelände saubermachen, Hecke schneiden, Toilettenwageneinrichten und betreuen, Stromverteilung errichten, tägliches Saubermachen der Gemeinschaftseinrichtungen , bekochen und betreuen unserer Gäste, usw.

Alle haben großes geleistet. 

Das wurde auch von den Teilnehmern honoriert. Einige sagten , es wäre das bislang beste Treffen gewesen.



Hier mal etwas zum lesen für unsere Streckenpiloten  hier   und    hier.


Hier die Präsentation vom 17.03.2012 von Burkhard Schmidt zum Streckenflug sowie Unterlagen für die Erlangung von Sportabzeichen.


8,33 kHz wird 2018 Pflicht

Seit mehr als zehn Jahren wird die Einführung des 8,33-kHz-Frequenzabstandes für Funkfrequenzen diskutiert. Die Europäische Kommission hat jetzt die verbindlichen Einführungstermine per Verordnung bekannt gegeben: Zum 1. Januar 2018 muss der VFR-Verkehr in der Lage sein, die Frequenzen mit 8,33 kHz Abstand zu nutzen.

Die Luftsportverbände in Deutschland und Europa hatten sich in den vergangenen Jahren bei der Europäischen Kommission dafür eingesetzt die Frequenzzuteilung so zu gestalten, dass die Luftsportler weiter mit 25-kHz-Funkgeräten Zugang zu dem von Luftsport genutzten Luftraum haben gleichzeitig aber empfohlen, bei Neuanschaffung oder Ersatz von Funkgeräten Geräte mit der neuen Technik zu kaufen. Diese Forderung nach der Sonderregelung für die Flugzeuge der Luftsportler wurde nicht umgesetzt aber weitreichende Fristverlängerungen eingeräumt – ursprünglich sollten bereits 2012 die neuen Funkgeräte Pflicht werden.

Mit freundlichen Grüßen

Marko Ihrke


zurück